Navigation Menu+

OPEN-AIR-Festival am Kurhaus

24./25. Juli und 31. Juli/01. August 2020
Kurhaus Harschberg, St. Wendel


Alle lechzen nach Live-Musik – nach all den Corona-bedingten Absagen kommt allmählich Bewegung in die Konzertszene. Der Jazzförderkreis St. Wendel und das Kurhaus Harschberg veranstalten mit Unterstützung der Stadt St. Wendel ein kleines Open-Air-Festival auf dem wunderschönen Gelände am Kurhaus Harschberg außerhalb von St. Wendel. Acht regionale Formationen bieten an zwei Wochenenden in vier Konzerten eine große Bandbreite populärer Musik: Blues, Bluesrock, Fusion, Soul, Mundart-Blues, Funk, Jazz, New Wave, Punk und Reggae.

 

Das Programm in Kurzform:

Fr 24.07.

Elm F. & THE ROOKS

The Journey Experience

 

Sa 25.07.

Blues Himmel

Rocket Fuel

 

Fr 31.07.

Saarbrooklyn-Groove-Unit!

Anulf Ochs-Uli Brodersen Guitar Band

 

Sa 01.08.

Honey Creek

Roxanne

 

 

Freitag, 24. Juli, 20 Uhr

ELM F. & THE ROOKS

Elmar Federkeil gehört zu den meist gefragtesten Schlagzeugern des Saarlandes. Seine Formationen lesen sich wie das Who`s Who der regionalen Jazz- und Soulmusikszene: The Soulfamily, Nicole Jo, The Midnight Movers, Orlando & die Unerlösten etc. Das Trio Elm F. & THE ROOKS interpretiert Songs der Rock-, Pop- und Jazzmusik angenehm leise und meistens im Bossa-, Clubjazz- oder Reggae-Stil. Charismatischer Leadsänger und versierter Keyboarder ist der Pianist Stephan „Funky T“ Thielen, der mit seiner eindrucksvollen Stimme Songs von Al Jarreau oder Reggae-Titel von Peter Tosh und Bob Marley interpretiert. Ebenso beeindruckend die Bassarbeit von Andrew Lauer, dem gleichfalls Gesang mit in die Wiege gegeben wurde. Dazu gesellt sich Elmar als dritter Sänger.

www.federkeil.eu

 

 

Freitag, 24. Juli, 22 Uhr

The Journey Experience

Den Abschluss des ersten Abends spielt die fantastische Tribute Band mit zeitlosen Songs von Journey. Aus einem Bandprojekt des legendären JUZ-Allstars – einer mittlerweile legendären Veranstaltung der Musikerstadt Kaiserslautern – entstand im Jahr 2014 „The Journey Experience“. Die erfahrenen Berufsmusiker wissen mit musikalischer Perfektion, sympathischer Bühnenshow und kreativen Elementen zu überzeugen.

Die energiegeladene Show reflektiert den Nimbus des Originals. Das beeindruckend druckvolle Fundament rund um Sebastian Schmitt – dr/voc und Markus Hufschmidt – b wird von Michael „Professor“ Weickenmeier – keys/voc sowie Knut Bausch – git/voc harmonisch sowie solistisch perfekt ergänzt und liefert Michell Benzel – voc eine brillante Grundlage für seine Stimme, die Steve Perry zum Verwechseln ähnelt.

www.facebook.com/thejourneyexperience/

 

 

Samstag, 25. Juli, 20 Uhr

Blues Himmel

Seit 1980 verbindet der Zweibrücker Bandgründer und Sänger Michael Wack Blues mit Pfälzer Mundart auf einzigartige Weise. Das Ergebnis ist eine sehr unterhaltsame Mischung aus traditionellen Bluesthemen wie Liebe, Lust und Laster sowie landestypische Geschichten, aber auch philosophische Themen oder mit Augenzwinkern aus dem zwischenmenschlichen Bereich.

Die Musik umfasst ein Spektrum von traditionellem Blues über Rock, Swing, Country, bis hin zum Rap, wobei die Intensität des Rock´n Roll mit ausgiebigen Instrumentalpassagen im Vordergrund steht. Die Band besteht seit 1996 und stellt ihre Spielfreude und Kompetenz in Sachen handgemachter Musik und Saarpfälzer Mundart bei jedem Auftritt unter Beweis. Blues Himmel finden immer den direkten Draht zum Publikum.

Die Engel: Michael Wack – git/harp/voc, Andrea Tognoli – b/voc, Thomas Girard – Sax, Benjamin Pfahler – dr/voc, Vinzenz Wolf – git/voc.

www.michael-wack.com

 

 

Samstag, 25.07, 22 Uhr

Rocketfuel spielen bluesgetränkten, kernigen Rock im Sinne der 70er Jahre. Angefangen als Coverband, wurde im November 2010 das erste 7-Track Album mit eigenen Songs produziert. Wie ein gut geschmiertes Getriebe, funktionieren die Vier als starke Einheit und überzeugen so mit ihren filigranen wie auch druckvollen Songs. Im Mittelpunkt liegt ihr Proberaum, der die Basis einer kreativen Zusammenarbeit ist. Dort werden Ideen ausgetauscht, überarbeitet und gefestigt, um die Rakete stetig mit Treibstoff zu versorgen. Rocketfuel verstehen sich als reine LIVE-Band, die es liebt, den Spirit jedes einzelnen Gigs tief einzuatmen

Markus Fehr – b, Sebastian Ihl – voc, git, harp, Christoph Wachter – dr, voc, Thomas Meleschko – git, voc

www.rocketfuelnk.de

 

 

Freitag, 31. Juli, 20 Uhr

Saarbrooklyn-Groove-Unit!

5 Freunde aus Saarbrücken, die sich der Fusion-Stilistik verschrieben haben! Die fünf Musiker haben Ihre Wurzeln im Jazz bzw. der Popmusik. Und genau das macht Sie aus: solider Groove aus dem Spektrum Popularmusik, gepaart mit solistischer Finesse und Virtuosität aus dem Jazz. Daraus entsteht eine frische Mischung, die an Fusion der 80er Jahre erinnert und in dieser Art aktuell nirgendwo zu finden ist!
Lorenz Hirsch – sax, Philipp Herget – git, Jonas Schmitt – key, Tobias Fritzen – b, Max Hofmann – dr

www.facebook.com/SaarbrooklynGrooveUnit/

 

Freitag, 31. Juli, 22 Uhr

Arnulf Ochs – Uli Brodersen Guitar Band

Musizieren, und Jazz im Besonderen, ist Kommunikation. Die beiden saarländischen Gitarristen Arnulf Ochs und Uli Brodersen sind schon eine ganze Weile als Gitarrenduo aktiv. Bei einem gemeinsamen Auftritt entstand die Idee, das Programm auch für ein Quartett mit Schlagzeug und Bass zu arrangieren. Ochs und Brodersen kennen die Konstellation mit zwei Gitarren und Rhythmusgruppe gut aus ihren Studienjahren in den Niederlanden und sind große Fans der sogenannten Guitar-Bands.

Als Rhythmusgruppe und Bandpartner bilden der Saarbrücker Bassist Jochen Lasi Lauer und der Schlagzeuger Micha Jesske das groovende Fundament des Quartetts. Sie bieten genügend Raum für ausgiebige Improvisationen und treibende Gitarren-Grooves der beiden Frontmänner, ganz nach deren Credo: „Ohren auf statt höher, schneller, weiter. Musizieren, und Jazz im Besonderen, ist Kommunikation“.

 

 

Samstag, 01. August, 20 Uhr

Honey Creek

Herzzerreißende Balladen, ausdrucksstarke Kompositionen, kraftvolle Blues- und Rocksongs, Gänsehautfeeling, das ist Honey Creek. Mit ihrem kalifornischen Sänger James Boyle packen und nehmen sie das Publikum mit in die Welt der Geschichten um Tod, Teufel, Frauen und das Leben. Die Liveshow von Honey Creek ist intensiv, energetisch und mitreißend, voller Überraschungen und rauen Kanten.

Die Konzerte beim SWR Baden-Baden, bei der “Matinée am Schloß” in Saarbrücken, bei “Total Flame”, dem größten Blues-Festival in Russland, bei Stadtfesten und in unzähligen Klubs wurden von Presse und Publikum gefeiert. Durch Support-Auftritte bei Manfred Mann’s Earthband, Bosshoss, Dr. John, Aynsley Lister, Everclear etc. wurde die Band international bekannt.

James Boyle – voc, harp, mand, Michael Reufsteck – git, Sebastian Mitzel – b, Joan Massing – dr

www.honeycreek.de

 

 

Samstag, 01. August, 22 Uhr

Roxanne

…spielt die bekannten und auch weniger bekannten Hits der New Wave/Punk/Reggae-Band “The Police”. Das Trio um Frontmann Jochen Philippi am Bass, Steven Buch an den Drums und Endi Caspar an der Gitarre teilen ihre unnachlässige Begeisterung für die weltbekannten Songs aus der Feder von Sting, Summers und Copeland und geben diese auf ihre Art und Weise mit großer Leidenschaft und Hingabe wieder. Nah am Original und dennoch mit eigenen Akzenten und Improvisationsspielraumen wird man von der Spielfreude und Energie der drei Musiker mitgerissen.

www.facebook.com/RoxannePlaysThePoliceLive/

 

 

300 Besucher sind nach dem aktuellen saarländischen Hygiene-Konzept zugelassen.

Zur Nachverfolgbarkeit werden Kontaktdaten aufgenommen (Löschung nach 4 Wochen).

Hygiene- und Abstandsregeln müssen eingehalten werden.

PKW-Fahrer werden auf zwei Parkplätzen eingewiesen.

Getränke werden ausschließlich in Flaschen angeboten. Ein Stand bietet Pizza-Baguettes und Crêpes an.

Veranstaltungsort: Kurhaus Harschberg, Harschberger Hof 1, 66606 St. Wendel

Beginn: 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr

Tickets zu 15 € + VVK, ermäßigt 10 € + VVK gibt es bei Ticket regional und an der Abendkasse; Ticket Regional Vorverkaufsstellen: www.ticket-regional.de/vvk, online: www.ticket-regional.de/wndjazz oder unter Hotline: 0651-97 90 777