Navigation Menu+

Noëmi Waysfeld & Blik (FR)

Sonntag, 18.09.2016
18.00 Uhr
Saalbau St. Wendel


in Kooperation mit „Jazz live with friends“ – SR 2 KulturRadio

 

Musikalisches Gefühlskino neu interpretiert
Am Anfang stand eine krasse Idee. Doch die Lieder der bedeutendsten Fado-Sängerin Amalia Rodriguez ins Jiddische zu übertragen, erschien Noëmi Waysfeld seltsamerweise durchaus logisch. Denn im Kern haben portugiesischer Fado und jiddische Gesänge viel gemeinsam. Sie transportieren Bilder und Emotionen, erzählen Geschichten und stellen in Zeiten voller Schmerz und Verzweiflung den notwendigen Rettungsanker dar. Für die französische Sängerin mit jüdisch-russischen Wurzeln ist es geradezu naheliegend, den Fado auf Jiddisch zu interpretieren. Auf großartige Weise gelingt Waysfeld die Verbindung dieser beiden Musikstile. Mit ihrem samtigen ausdrucksstarken Alt verkörpert sie die gesamte Bandbreite der Emotionen, von portugiesischer Sehnsucht bis russischer Nostalgie, ohne dabei in Klischees zu verfallen. Waysfelds wendige Phrasierungen und faszinierende Bühnensouveränität ziehen in Bann. Und trotz aufgeladener Emotionalität bestechen die Stücke durch fesselnde Leichtigkeit. Das kongeniale und facettenreiche Trio „Blik“ schöpft aus Gypsy-Jazz über Klezmer, Musette, Tango und Blues und schafft auf subtile Art immer die passende Atmosphäre. Ein ungewöhnliches und eindringliches Hörerlebnis.

Noemi Waysfeld & Blik-2 Noemi Waysfeld & Blik-1

Noëmi Waysfeld – vocals
Florent Labodinière – oud, guitar
Thierry Bretonnet – accordion
Antoine Rozenbaum – bass

www.noemiwaysfeld-blik.com

 

zurück zur Programmübersicht